Der richtige WAB am richtigen Ort zur richtigen Zeit

Wir wären schon viel weiter mit der Digitalisierung, der Transformation unseres Business, der Suche nach Purpose. Doch wir stecken noch mittendrin in der Begriffsdefinition, schauen heimlich bei Wikipedia oder Google nach und stellen fest: Warum hat mir das denn vorher keiner gesagt?

Das Spiel mit Buzzwords verfängt. Es gibt uns Gelegenheit, die Karten nicht sofort auf den Tisch zu legen. Es lässt Spielraum für (Begriffs-)interpretationen. Und es lässt anklingen, dass wir bei den großen Themen unserer Zeit vorne dabei sind.

Ganze Branchen leben davon, uns eine Welt zu erklären, die so schön einfach sein könnte, zu einfach.

Denn im Schutzraum der Verklausulierung gewinnt selbst das Banale Format. Es versorgt Berater mit gutdotierten Übersetzungsaufträgen. Es schafft Raum für Erklärungsversuche, denen wir auf Kongressen oder Webinaren gebannt folgen. Es schafft Verständnisbarrieren.

Schlagworte, die für Luftverwirbelungen sorgen

Gewollt oder ungewollt: Die meisten Buzzwords sind für mich Schlagworte, die nicht ins Schwarze treffen, sondern allenfalls für Luftverwirbelungen sorgen. Und für Erkenntnisgewinne im Schneckentempo.

„Buzzwords nehmen als starke Ideen ihren Anfang“, meint etwa Matt Seaman, Director und Chief Data Analytics Officer bei Lockheed Martin. „Das wird spätestens dann problematisch, wenn diese Begriffe immer weiter verwässert werden.“

Die Computerwelt, in der dieses Zitat veröffentlicht wurde, hat jetzt die Top 10 der missbrauchten IT-Buzzwords gekürt (https://computerwelt.at/news/die-top-10-der-missbrauchten-it-buzzwords/) Eine dieser Begriffe: KI, kurz für „künstliche Intelligenz“.

Mike McNamara, CIO des US-Einzelhändlers Target, plädiert für eine Abschaffung des Begriffs „künstliche Intelligenz“. Der Grund: mangelnde Intelligenz.„Beim Thema KI wird oft von der Machtübernahme der Maschinen fantasiert, dabei geht es in den meisten Fällen, in denen sich Menschen über KI austauschen, um große, dumme Maschinen, die gut im Multiplizieren und Addieren sind“.

In einer Glosse der Deutschen Verkehrs-Zeitung DVZ brachte es Jan Peter Naumann auf den Punkt: „Ist KI nicht das Autokennzeichen für Kiel?“, fragte der Fachjournalist ironisch.

Die Liste der Begriffsmonster lässt sich beliebig erweitern

Auch „Machine Learning“ und „5G“ seien solche missbrauchten Buzzwords, schreibt die Computerwelt. Die Liste solcher Begriffsmonster lässt sich beliebig erweitern.

Wir kämen aus meiner Sicht mit vielen wichtigen Veränderungsprozessen in unserer Branche, aber auch in unserer Gesellschaft, weit schneller voran, würden wir uns schon bei der Formulierung um Eindeutigkeit und Klarheit bemühen. Was hindert uns denn daran, bei Purpose über den Sinn und Zweck zu sprechen, den wir mit unserem Unternehmen verfolgen? Eben. Dass viele Transport- und Logistikfirmen in Zeiten des Wandels auf einer neuen Sinnsuche sind, die sich an Klimazielen und gesellschaftlicher Verantwortung orientiert, ist gut und wichtig. Ebenso wichtig ist es allerdings, dem Kind einen Namen zu geben, den jeder versteht.

Bildquelle: iStock

close

Wir möchten Ihnen ein Angebot machen:

Bitte füllen Sie das untenstehende Online-Formular aus und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

*Pflichtfeld

Ihre persönlichen Daten*
*
*
*
*
*
*
*
Branche:*







Art der Anfrage:*



Gewünschter WAB Typ:*



*
*
Bitte zögern Sie nicht weitere Informationen hinzuzufügen, die Ihre Anfrage unterstützen
Bevorzugte Art der Kontaktaufnahme:*


Sicherheitscode:*